Ansatz

Wir richten uns nach Ihren Bedürfnissen und arbeiten nach dem Prinzip des erfahrungsbasierten Lernens.

Ansatz

Am Anfang jeder gezielten Entwicklungsförderung steht die Bedarfserhebung. Bereits hier erfahren Sie als Auftraggeber, als interner Partner oder als betroffene Mitarbeiterin oder Mitarbeiter Neues über Ihre Lern- und Führungskultur. Sie gewinnen vertiefte Einsichten über Ihre spezifischen Herausforderungen und Anforderungen. Schrittweise entwickeln wir gemeinsam ein passendes Vorgehen, das mit der Strategie und den Bedürfnissen Ihres Unternehmens und seiner Mitarbeitenden im Einklang steht.

Grundannahmen

Sowohl unser Denken als auch unser Erleben müssen angesprochen werden, bevor wir tatsächlich bereit sind, vertraute Wege zu verlassen und es wagen, Alternativen zu eingefahrenen Gewohnheiten zu suchen. Die aktuelle Lernforschung belegt es klar: Nachhaltiges soziales Lernen, individuelle und zwischenmenschliche Veränderung finden weder über blosse Wissensvermittlung statt, noch hilft uns gutes Zureden. Vielmehr brauchen wir zunächst eine Einsicht, dass Veränderung notwendig ist und dann die Möglichkeit, Neues auszuprobieren, um es mit unserer eigenen Erfahrungswelt verknüpfen zu können.

Fokus, Herausforderung, Feedback und Unterstützung

Aus diesen vier Elementen bestehen alle unsere Workshops und Coaching-Programme. Sie folgen dem Prinzip des erfahrungbasierten Lernens (experiential learning) und sie sind passend zugeschnitten für Ihre Situation. Mit unserer Herangehensweise übertreffen wir herkömmliche Seminarmethoden in ihrer Wirksamkeit, denn wir berücksichtigen nicht nur Verhalten, sondern erreichen tiefer liegende Einstellungen und Werte. Unsere Interventionen sind flexibel, sie gründen auf modernsten Lernmethoden und auf unserer fundierten, psychologischen Erfahrung. Je nach Erfordernis unterscheiden sie sich aber in ihrer Komplexität (Level I – III).

In allen unseren Entwicklungsangeboten werden Sie von uns zunächst aufgefordert, Ihre Stärken zu benennen und Ihre Entwicklungsfelder zu bestimmen. Gegebenenfalls holen Sie im Vorfeld auch Feedback von Ihrer Arbeitsumgebung ein, um eine realistische Selbsteinschätzung vornehmen zu können. Vor dem Hintergrund Ihres persönlichen Lernziels eröffnen sich Ihnen dann verschiedene Wege, wie Sie Ihre zwischenmenschlichen Kompetenzen erweitern:

Level I: ‘Just-in-time’-Training

Im Rahmen unserer erfahrungsbasierten Programme erkennen Sie rasch Ihre Grenzen und Ihr Wunsch nach methodischem Know-how erwacht (z.B. sich behaupten können; überzeugend präsentieren, rechtzeitig Bedürfnisse erkennen und Einwände integrieren; Unterstützung für ein Projekt erreichen; schwierige Nachrichten vermitteln; ungenügende Leistung ansprechen etc.). Mit situationsbezogenen, kurzen Impulsvorträgen und Übungen vermitteln wir Ihnen dann praxisbewährte Kommunikationsinstrumente, die Sie sofort ausprobieren können.

Level II: Szenario-Lernen

In kurzen Szenarien konfrontieren wir Sie mit typischen, herausfordernden Führungssituationen, die Sie ‘aus dem Bauch heraus,’ nach Ihrem besten Wissen zu bewältigen suchen. Je nach Zielvorgabe übernehmen dabei Ihre Kolleginnen und Kollegen die Rolle als ‘Szenario-Partner’ oder Sie treffen auf professionelle Akteure mit speziellem Fach- und Führungshintergrund. Nach jedem Szenario erhalten Sie von ihren Kollegen ausführliches Feedback über ihre Eindrücke darüber, wie sie von Ihnen geführt wurden. Unsere Rolle als Moderatoren besteht darin, diese Runden zu strukturieren und dafür zu sorgen, dass Sie aussagekräftiges Feedback erhalten. Sie werden daraus tiefgehende Einsichten über die Wirkung Ihres Verhaltens gewinnen und ihren Führungshorizont erweitern. Schliesslich helfen wir Ihnen beim Transfer Ihrer Lernerfahrung in Ihre tägliche Praxis.

Level III: Simulation von Führungssituationen

Dieses Angebot unterscheidet sich grundlegend von klassischen betriebswirtschaftlichen Simulationsspielen, in denen in einer fiktiven Firma eine vorgegebene Rolle gespielt werden muss. Vielmehr konzipieren wir für Sie eine komplexe Herausforderung, die passgenau Ihren Organisationskontext und seine typischen Führungsdilemmas abbildet.

Die Teilnehmenden organisieren sich innerhalb eines vorgegebenen Rahmens und Auftrags selbst, um ein Projekt zu bearbeiten, dessen Resultat am Ende dem höheren Management präsentiert und mit diesem diskutiert wird. Im Verlauf der Bearbeitung begegnen Ihnen, neben der zu bewältigenden, komplexen Aufgabe, zahlreiche zwischenmenschliche Situationen, in denen Sie und Ihre Teamkollegen aufgefordert sind, Führung zu zeigen. Regelmässige, von uns professionell moderierte Reflektionsrunden garantieren einen offenen Erfahrungsaustausch. Das praxisrelevante Feedback hilft Ihnen dabei, Ihre Flexibilität, besonders auch für schwierige Situationen, zu erweitern. Unsere Simulationen können so realistisch werden, dass die Grenzen zwischen Fiktion und Wirklichkeit nicht immer leicht zu erkennen sind. So entstehen viele Gelegenheiten, Neues auszuprobieren, Stärken und Schwächen zu entdecken und Führung tatsächlich zu praktizieren und zu verbessern.

In allen Phasen Ihrer Lernerfahrung unterstützen wir Sie dabei, Ihre Eindrücke und Erfahrungen zu verarbeiten und in konkrete Handlungsschritte zu übersetzen. Wir erarbeiten mit Ihnen individuelle Lösungen für Ihre herausfordernden (Führungs-) Situationen, die sie sofort im Alltag umsetzen.
Auf Ihren Wunsch coachen wir Sie oder Ihr Team bei dieser Umsetzung.

Unser methodisches Vorgehen wird inspiriert und beeinflusst von den Schriften von John Dewey (Philosophy of Pragmatism) und David A. Kolb (Experiential Learning/ Learning Styles), den Untersuchungen von Reginald Revens (Action Learning) und den Erkenntnissen aus der wegweisenden Forschungsarbeit unserer Kollegen vom Center for Creative Leadership (CCL) in Greensboro, North Carolina.

Autor: Bodo Maier